SPD stimmt zu: München dankt – jetzt auch mit der Ehrenamtskarte

21. November 2018

Als Würdigung für ehrenamtliche Arbeit gibt’s in München seit Jahren die Urkunde „München dankt!“ zusammen mit einem Gutscheinheft. Ergänzend wird nun die Bayerische Ehrenamtskarte auch in der Landeshauptstadt eingeführt.

Ehrenamt verdient große Wertschätzung – und mit „München dankt!“ hat die Stadt dafür ein sehr attraktives, eigenständiges Angebot. Zusätzlich zu einer Dankesurkunde erhalten die Ausgezeichneten etwa kostenlosen Eintritt in Museen, Bäder, den Tierpark Hellabrunn, das Olympiagelände und zwei Streifenkarten für den MVV. Die Anforderungen, „München dankt!“ zu erhalten, sind niedriger als bei der Bayerischen Ehrenamtskarte, sodass besonders viele ehrenamtliche Aktive diese Würdigung erhalten. Trotzdem gab es zum Beispiel seitens Verbänden mit ehrenamtlich Aktiven den Wunsch, dass München zusätzlich die Bayerische Ehrenamtskarte einführt. Heute hat der Verwaltungs- und Personalausschuss des Stadtrats auch auf Antrag der SPD die Einführung zum Jahr 2019 beschlossen. Gleichzeitig wurde das Angebot von „München dankt!“ um kostenlose Messebesuche („Die 66“ und „f.re.e“) erweitert.

SPD-Stadträtin Bettina Messinger, Sprecherin im Verwaltungs- und Personalausschuss, sagt:

„Ehrenamtliche Arbeit ist so wertvoll für unsere Stadtgesellschaft, deshalb hat jede und jeder für das Engagement eine angemessene Wertschätzung verdient. Die Stadt hat mit ,München dankt!“ hierfür bereits ein sehr attraktives und sehr gut angenommenes Angebot. Darum wird dieses Programm um neue Angebote erweitert. Parallel dazu führen wir in München nun auch die Bayerische Ehrenamtskarte ein, die zusätzliche Vorteile auch außerhalb Münchens bietet. Das heißt: mehr Anerkennung und mehr Vorteile für ehrenamtlich engagierte Menschen in München.“