SPD fördert Vielfalt: 2,8 Millionen für freie Kunst und Theater

31. Januar 2019

Der Kulturausschuss des Stadtrats hat heute mit den Stimmen der Rathaus-SPD die Förderung aktueller darstellender Kunst sowie weitere Zuschüsse für Kinder- und Jugendtheaterproduktionen der freien Szene beschlossen.

Erst einmal sind es Zahlen: 19 Projektförderungen, neun Debütförderungen, sechzehn Arbeits- und Fortbildungsstipendien. Drei Optionsförderungen im Bereich Theater und Tanz, acht Dreijahresförderungen für freie Bühnen, acht Zuschüsse für Kinder- und Jugendtheater. Weil dahinter aber 63 spannende Münchner Kunst- und Kulturgeschichten stecken, hat sich die SPD-Stadtratsfraktion heute im Stadtrat für die Förderung durch die Stadt eingesetzt. Der Kulturausschuss beschloss daraufhin die oben genannten Förderungen, deren Gesamthöhe sich auf einen Betrag von rund 2,8 Millionen Euro beläuft.

Davon profitieren freie Bühnen sowie Künstlerinnen und Künstler in den Bereichen Tanz und Theater sowie insbesondere auch Kinder- und Jugendtheaterproduktionen. Besonders wichtig war es der Rathaus-SPD dabei, auch inklusive Projekte wie den Verein Freie Bühne München e. V. zu fördern.

Dazu sagt der kulturpolistische Sprecher der SPD-Fraktion, Stadtrat Klaus Peter Rupp:

„Es ist inspirierend, was aus Ideen entsteht, wenn sie die Möglichkeit haben, sich zu entfalten. Genau aus diesem Grund setzen wir uns für die Förderung aktueller darstellender Kunst und insbesondere auch der Kinder- und Jugendtheaterproduktionen sowie inklusiver Projekte ein. In den Jurysitzungen für diese Förderungen durften wir ganz viele verschiedene, spannende Blickwinkel auf Tanz und Theater kennenlernen und haben daraus insgesamt 63 Projekte ausgewählt, die wir fördern wollen. Der Kulturausschuss hat heute dafür Förderungen in einer Gesamthöhe von rund 2,8 Millionen Euro beschlossen.Wir freuen uns, dass diese Förderung spannenden Projekten und damit der Vielfalt der Münchner Kunst- und Kulturlandschaft zugute kommt.“