Alle Vorschulkinder sollen kostenlos mit dem MVV fahren

03. Mai 2019

Die SPD-Stadtratsfraktion fordert, dass alle Kinder über sechs Jahren, die noch in den Kindergarten oder eine andere Betreuung gehen, für den Weg zur Kindertageseinrichtung und zurück kostenfrei den öffentlichen Nahverkehr im Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) nutzen können.

Bisher gibt es hier eine Regelungslücke. Außerdem soll geprüft werden, was es kosten würde, wenn alle Kinder unter sechs Jahren generell kostenfrei im MVV fahren könnten.

Dazu sagt die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl:

„Wir wollen, dass Familien gut in München leben. Dazu gehört, dass wir unsere kommunalen Angebote so gestalten, dass sie attraktiv für Familien sind. Beim öffentlichen Nahverkehr gibt es hier eine Regelungslücke, die wir unbedingt schließen wollen: Alle Kinder, die über sechs Jahre alt und noch im Kindergarten oder einer anderen Betreuung sind, dürfen bisher nicht kostenlos den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Die Regelung ist sogar so, dass selbst Eltern, die eine Zeitkarte besitzen, ihr Kind vor neun Uhr nicht kostenfrei im MVV mitnehmen dürfen. Das gehört geändert: Alle Vorschulkinder sollen kostenlos mit dem MVV fahren! Kinder unter sechs Jahren fahren generell kostenlos, für Schulkinder gilt die Schulwegkostenfreiheit. Wir wollen die Lücke bei den älteren Vorschulkindern schließen. Zunächst geht es dabei um den Weg zur Kita und zurück nach Hause. Wir wollen aber außerdem prüfen, was es kosten würde, wenn alle Münchner Vorschulkinder generell kostenlos im MVV unterwegs sein dürften. Das würde die Nutzung des ÖPNV für Familien auch in der Freizeit noch attraktiver machen.“

Den entsprechenden Antrag finden Sie hier.