Saubere Luft für München: SPD sorgt für weitere Maßnahmen

15. Mai 2019

Die Vollversammlung des Stadtrats hat heute beschlossen, als Maßnahme zur Luftreinhaltung mit einer geänderten Ampelschaltung dafür zu sorgen, dass der motorisierte Verkehr in der Prinzregentenstraße um 15 Prozent reduziert wird. Außerdem wurde ein Änderungsantrag der SPD-Stadtratsfraktion beschlossen, der die Vorbereitung einer Busspur in der Prinzregentenstraße vorsieht.

Dazu sagt SPD-Stadtrat Jens Röver, umweltpolitischer und stellv. verkehrspolitischer Sprecher:

„Der Stadtrat hat heute mit einer neuen Ampelschaltung eine Sofortmaßnahme für bessere Luft in der Prinzregentenstraße beschlossen. Auf Antrag der SPD wurde gleich noch der Auftrag, dort eine Busspur vorzubereiten, beschlossen – als mittelfristige Maßnahme für eine weitere Verbesserung. Beides ist aus zwei Gründen wichtig und richtig.

Erst einmal ist es so, dass wir einen klaren gesetzlichen Auftrag haben: Wir müssen die Grenzwerte der Luftbelastung einhalten und alle nötigen Maßnahmen ergreifen, um dieses Ziel zu erreichen. Das gilt sowohl rechtlich wie auch aus moralischer Verantwortung, denn selbstverständlich muss die Gesundheit der Menschen in der Stadt geschützt werden.

Der zweite wichtige Punkt ist: Wir wollen die Verkehrswende beschleunigen, weil wir eine lebenswerte Stadt für die Münchnerinnen und Münchner wollen. Den Platz in der Stadt neu zu verteilen und dabei vor allem den öffentlichen Nahverkehr attraktiver zu machen, ist unser klares Ziel.“