Kita-Offensive: Rathaus-SPD stärkt die Qualität der Betreuung

16. Mai 2019

Münchner Familien werden bei den Beiträgen für Kinderbetreuung deutlich entlastet. Die SPD-Stadtratsfraktion will gleichzeitig für mehr Angebot sorgen und die Qualität weiter verbessern. Dazu hat sie heute ein Antragspaket eingebracht.

Neben der Entlastung bei den Elternbeiträgen für Kindertagesbetreuung, die kommende Woche im Stadtrat beschlossen werden soll, braucht es vor allem auch ein gutes Angebot mit hoher Qualität. Die SPD im Münchner Rathaus will beides weiter stärken. Dazu hat die Fraktion bereits mehrere Initiativen eingebracht, um die Anzahl der Plätze weiter auszubauen und eine hochwertige Betreuung für die Kinder bei guten Arbeitsbedingungen für das Personal zu garantieren. Heute legte die SPD-Stadtratsfraktion erneut ein Antragspaket vor. Ziel: Die Kindertageseinrichtungen in München zeitgemäß ausstatten. Das Paket umfasst sieben Initiativen:

Zusätzliche Verwaltungskräfte einstellen: Weniger Büroarbeit, mehr Zeit für die Kinder – das ist das Ziel dieser SPD-Initiative. Die Stadt soll prüfen, wie zusätzliches Verwaltungspersonal die ErzieherInnen bei deren Aufgaben entlasten kann.

Kooperation mit Tagesmüttern und Tagesvätern: Die Kitas sollen verstärkt mit Akteuren der Tagespflege in ihrem direkten Umfeld zusammenarbeiten. Das unterstützt, wenn Personal ausfällt und vernetzt bestehende Angebote für mehr Flexibilität.

Attraktive Auslandspraktika: Die Stadt soll ihren Auszubildenden Praktika anbieten und diese in die Ausbildung einbinden. Erzieherinnen können so interessante Erfahrungen sammeln. Gleichzeitig bietet die Stadt Praktika für Austauschpartner an.

Abbau von Schließtagen: Die Stadtverwaltung soll ein Konzept erarbeiten, wie einzelne Schließtage von Gruppen oder der ganzen Einrichtung weiter abgebaut werden können. Das könnte etwa durch Alternativangebote oder Einbeziehung anderer Träger funktionieren.

Qualifizierung unterstützen: Wer sich im Erziehungsbereich qualifizieren will, insbesondere als QuereinsteigerIn, soll finanziell unterstützt werden oder Zugriff auf kostenlose Kurse und Coachings haben. Auch bereits Beschäftigte sollen sich so einfach weiterqualifizieren können.

Aufbau-Unterricht für ausländische Fachkräfte: Fachkräfte aus dem Ausland werden gebraucht, bilinguale Kita-Angebote werden gut nachgefragt. Die SPD will, dass zusätzliche ausländische Fachkräfte im Erziehungsdienst gewonnen werden. Diesen sollen kostenlose Deutschkurse sowie fachspezifischer Aufbauunterricht angeboten werden.

Personalstunden aufstocken: Viele ErzieherInnen arbeiten in Teilzeit. Die Stadt soll herausfinden, welche Gründe es dafür gibt und wie Anreize geschaffen werden können, Wochenstunden aufzustocken.

Dazu sagt SPD-Stadträtin Kathrin Abele, stellv. bildungspolitische Sprecherin:

„Die Kita-Offensive der SPD steht auf drei Säulen: Ausbau, Qualität, Gebührenfreiheit. Darum sorgen wir neben der Entlastung der Familien bei den Beiträgen auch dafür, dass das Angebot weiter verbessert wird. Wir wollen mehr ErzieherInnen gewinnen, ihnen gute Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen bieten sowie Büroarbeit abnehmen und mehr Zeit für die Betreuung verschaffen. Darüber hinaus sollen Schließtage abgebaut werden und durch Kooperationen flexible Angebote entstehen. München soll qualitätvolle Kinderbetreuunng für alle Familien bieten und mit innovativen Ideen das Angebot immer weiter verbessern.“

SPD-Stadträtin Julia Schönfeld-Knor, bildungspolitische Sprecherin, sagt:

„Wir stärken das Kita-Angebot und schauen dabei immer auf die Kinder, die Eltern und das Personal: Indem wir Verbesserungen für alle schaffen, verbessern wir das Angebot nachhaltig. Auslandspraktika, Aufbaukurse für ausländische Fachkräfte, kostenlose Kurse – diese Ideen machen den Beruf attraktiver und verbessern wiederum auch die Qualität der Betreuung. Unser Ansatz ist es, das Angebot zeitgemäß weiterzuentwickeln.“

Die entsprechenden Anträge finden Sie hier:

Zusätzliche Einstellung von Verwaltungskräften

Gute Kooperationen mit Tagesmüttern und Tagesvätern

Attraktive Auslandspraktika in großem Umfang ermöglichen!

Abbau von einzelnen Schließtagen in den Einrichtungen

Finanzielle Unterstützung bei Qualifizierung im Erziehungsbereich

Kostenlose Deutsch-Kurse und fachspezifischer Aufbau-Unterricht für ausländische Fachkräfte im Erziehungsdienst

Alle Möglichkeiten nutzen, um Personalstunden im Erziehungsdienst aufzustocken