Kindergarten kostenfrei: Stadtrat beschließt SPD-Initiative

21. Mai 2019

Der Stadtrat hat heute in gemeinsamer Sitzung des Bildungs- sowie des Kinder- und Jugendhilfeausschusses die weitgehende Gebührenfreiheit für die Kindertagesbetreuung in München beschlossen.

Die SPD-Stadtratsfraktion hatte das Thema mit ihrem Antrag „Jedes Kind zählt“ im Mai 2017 auf die politische Agenda gebracht und sich mit Erfolg dafür eingesetzt, die Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung schrittweise abzuschaffen.

Dazu sagt die stellv. SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl:

„Der Kindergarten wird kostenfrei! Wir entlasten Eltern, damit Familien gut in München leben. Kinder sollen eine kostenfreie Bildung und gleiche Chancen erhalten – und das schon im frühen Kindesalter. Mit einer hochwertigen, kostenfreien Bildung und Betreuung für alle machen wir München noch lebenswerter für Familien. Denn: Es macht einen Unterschied. Durch die weitgehende Kostenfreiheit sparen sich Familien viel Geld. So bleibt mehr für das Schöne im Leben: die Familie.

In städtischen Einrichtungen und freien Kindergärten in der Münchner Förderformel zahlen Eltern ab September keine Gebühren mehr. Krippe, Tagesheim und Hort werden bis zu einem Eltern-Einkommen von 50.000 Euro kostenfrei, für alle darüber werden die Elternbeiträge deutlich gesenkt. Wir schaffen die Elternbeiträge für die Kinderbetreuung in München schrittweise ab. So entlasten wir Familien und sorgen für gleiche Chancen.

Uns ist es wichtig, dass auch für Elterninitiativen und private Träger gute Lösungen gefunden werden. Und ganz klar: Die Ausbauoffensive bei den Kita-Plätzen setzen wir fort, ebenso wie wir weiterhin in eine noch höhere Qualität des Angebots investieren.“