Schulbauoffensive: Milliarden-Programm geht in die nächste Runde

21. Mai 2019

Der Stadtrat hat heute in gemeinsamer Sitzung des Bildungs- sowie des Bauausschusses beschlossen, die Mittel für die ersten beiden Programme der Schulbauoffensive von rund 3,8 Milliarden Euro auf über vier Milliarden Euro aufzustocken.

Zusätzlich ging der Auftrag an die Verwaltung, dass dritte Schulbauprogramm vorzubereiten. Es soll im Herbst im Stadtrat beschlossen werden.

Dazu sagt die stellv. SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl:

„Die Schulbauoffensive ist ein Schwerpunkt der SPD-Politik für München – jetzt bringen wir das größte Schulbauprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik in die nächste Runde: Vier Milliarden Euro hat die Stadt in die ersten beiden Programme investiert, im Herbst soll das dritte Programm aufgelegt werden. Dem hat der Stadtrat heute in gemeinsamer Sitzung des Bildungs- sowie des Bauausschusses zugestimmt, den Auftrag der Vorbereitung an die Verwaltung gegeben und außerdem die Mittel für die bisherigen Maßnahmen erhöht.

Der Bedarf an Schulen ist in München in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Gleichzeitig müssen viele Schulen saniert oder erweitert werden. Und auch die Sporthallen und Freisportanlagen sollen natürlich ausgebaut werden, zusätzlich entstehen neue. Im ganzen Stadtgebiet verbessern wir die schulische Infrastruktur mit einem Mammut-Bauprogramm, das eine der wichtigsten und deshalb größten Investitionen im städtischen Haushalt ist. München hat ein erstklassiges Bildungsangebot – das werden wir sichern und weiter ausbauen.“