SPD-Stadtrat Jens Röver zur U9: "Wichtiger Schritt zur Realisierung"

02. Juli 2019

SPD-Oberbürgermeister Dieter Reiter hat heute mitgeteilt, vom Bund eine schriftliche Ankündigung über die finanzielle Förderung der U-Bahn-Entlastungsspange U9 erhalten zu haben.

Die Förderrichtlinien aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) sollen dazu angepasst werden. Dieses Zugeständnis ist ein Ergebnis einer Besprechung des Oberbürgermeisters zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke.

Zu dieser Ankündigung sagt SPD-Stadtrat Jens Röver, stellv. verkehrspolitischer Sprecher:

„Ein guter Tag für die Verkehrswende in München! Der Bau der U9 ist von zentraler Bedeutung für die Leistungsfähigkeit des U-Bahnsystems. Das heutige Bekenntnis und die finanziellen Zusagen sind dabei ein wichtiger Schritt, um die U9 zu realisieren.

Es ist sehr gut, dass wir mit unserer ÖPNV-Offensive bereits die Weichen für den Bau der Innenstadt-Entlastungslinie gestellt haben. Wir haben uns intensiv für eine Änderung des GVFG eingesetzt, denn ohne diese wären Erweiterungen wie die U9 oder auch umfassende Sanierungen im U-Bahnnetz nicht möglich. All das steht an: ausbauen, verlängern, sanieren – wir wollen das Münchner ÖPNV-System zukunftssicher machen. Darum werden wir mit dieser Finanzierungszusage nun im Stadtrat darauf drängen, die Planung für die U9 konkret anzupacken.“