Stadtrat beschließt Konzept für Hermann-von-Siemens-Sportpark

04. Juli 2019

Der Sportausschuss des Stadtrats hat am Mittwoch das neue Konzept für den Hermann-von-Siemens-Sportpark beschlossen. Die SPD-Stadtratsfraktion setzt sich dafür ein, dass nach der Öffnung des Parks für die Allgemeinheit nun die sportliche Infrastruktur dort schnell ausgebaut wird.

Beschlossen wurde auf Änderungsantrag der SPD auch, dass geprüft wird, ob die geplante Dreifach-Sporthalle von einem oder mehreren Vereinen mit Förderung der Stadt gebaut werden kann. Dadurch soll der Bau beschleunigt werden. Außerdem soll es auf Antrag der SPD eine Bürgerbeteiligung geben, bei der ein neuer Name für den Park gefunden werden soll.

Dazu sagt die stellv. SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl, Sprecherin für Sportpolitik:

„Nach der Eröffnung geht’s im Hermann-von-Siemens-Sportpark nun weiter voran. Der Park ist jetzt offen für alle Münchnerinnen und Münchner, er ist ein Aktiv- und Erholungsort im Viertel. Für die SPD ist es wichtig, dass es nun schnell weitergeht: Wir wollen die Sportinfrastruktur dort ausbauen, vor allem wollen wir, dass die geplante Dreifachturnhalle so schnell wie möglich entstehen kann. Der Park ist eine Naturoase, gleichzeitig bietet er aus sportlicher Sicht noch großes Potenzial. Bei der Gestaltung sollen auch die Bürgerinnen und Bürger umfassend beteiligt werden. Das Ziel ist, dass möglichst viele verschiedene Angebote untergebracht werden, damit Münchnerinnen und Münchner mit ganz unterschiedlichen sportlichen Interessen im Hermann-von-Siemens-Sportpark einen neuen sportlichen Lieblingsort finden können. Geraden auch im Hinblick darauf, dass das Viertel wächst, wollen wir im Sportpark zügig neue Möglichkeiten eröffnen.“