Digitalisierung an Schulen: Stadt investiert über 60 Millionen Euro

27. November 2019

In seiner heutigen Vollversammlung hat der Stadtrat ein Maßnahmenpaket beschlossen, um die Digitalisierung an Schulen voranzubringen. Die Landeshauptstadt München wird ab dem kommenden Haushaltsjahr über 60 Millionen Euro in die digitale Bildung in München investieren.

Dazu sagt SPD-Stadträtin Julia Schönfeld-Knor, bildungspolitische Sprecherin:

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Antragsserie mit dem Anliegen, die Bildungsdigitalisierung voranzutreiben, vom Bildungsreferat so schnell aufgegriffen wurde und wir nun heute ein sehr umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen sowie die speziell für diese Aufgabe neu geschaffene LHM Services GmbH mit den entsprechenden Ressourcen ausgestattet haben.

Es ist uns als SPD-Stadtratsfraktion ein sehr wichtiges Anliegen, dass die digitalen Angebote für die Schülerinnen und Schüler ausgebaut und im Schulalltag etabliert werden. Dabei sehen wir auch eine Chance sicherzustellen, dass auch Kinder aus Familien, die sich keine teuren Geräte leisten können, in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung auf eine gute Ausstattung zugreifen können. Außerdem setzen wir uns dafür ein, dass die engagierten Lehrkräfte eine optimale Unterstützung für ihre Tätigkeit erhalten, etwa dadurch, dass mobiles, flexibles Arbeiten möglich ist.“