Eis- und Funsportzentrum West für Publikumslauf öffnen

Foto: Susie Knoll

12. November 2021

Das städtische Eis- und Funsportzentrum im Münchner Westen muss auch in dieser Wintersaison für die Öffentlichkeit öffnen. Das fordert heute die SPD/Volt-Stadtratsfraktion in einem Antrag. Demnach soll die Stadtverwaltung anders als bisher von ihr geplant auch für den Publikumseislauf entsprechende Zeitfenster vorsehen.

Die Menschen im Münchner Westen sind enttäuscht: Wegen gestiegener Bedarfe im Vereinssport und Personalmangels bleibt das an der Pasinger Agnes-Bernauer-Straße gelegene Eislaufzentrum West in dieser Saison geschlossen. Frust statt Frost – so titelte auch die Tageszeitung tz in ihrer heutigen Ausgabe.

Gerade im anstehenden Corona-Winter braucht die Stadt aus Sicht von SPD/Volt im Stadtrat aber ausreichend Kapazitäten im Outdoor-Sport. Die Fraktion fordert daher die Stadtverwaltung auf, ihre Planungen zu ändern und entsprechende Zeitfenster bereitzustellen, damit die Münchnerinnen und Münchner in diesem Jahr im Freien eislaufen können. Das soll in enger Zusammenarbeit mit den Eissportvereinen geschehen.

Dazu sagt Kathrin Abele, sportpolitische Sprecherin der SPD/Volt-Fraktion:

„Frust statt Frost wird es mit uns nicht geben. Deshalb fordern wir, das Eis- und Funsportzentrum im Münchner Westen für Vereine und die Öffentlichkeit zu öffnen. Gerade im anstehenden Corona-Winter ist Sport an der frischen Luft immens wichtig. Als Stadt stehen wir hier in der Pflicht, den Münchnerinnen und Münchnern auch ausreichend Angebote bereitzustellen.“