Millionenförderung für den Sport

Foto: Susie Knoll

04. Mai 2022

Knapp 50 Millionen Euro für Münchens Sportvereine: Der Sportausschuss des Münchner Stadtrats hat sich in seiner heutigen Sitzung mit umfangreichen Zuschüssen und zinslosen Darlehen zum Ausbau der Sportinfrastruktur beschäftigt. Zusätzlich setzt die Stadt ihre Freisportanlagen-Offensive fort. In einem vierten Maßnahmenpaket werden vier weitere Standorte ertüchtigt. Die SPD/Volt-Fraktion drängt darauf, dass auch die Planungen für einen Neubau bzw. eine Ertüchtigung der Eis- und Funsportzentren Ost und West zügig vorangehen.

München wächst und braucht daher eine bedarfsgerechte und moderne Sportinfrastruktur. Die Sportszene besteht nicht nur aus Profivereinen, sondern aus vielen Vereinen gerade auch im Amateurbereich. Das 2017 ins Leben gerufene Sportbauprogramm bildet die Vielfalt der Sportlandschaft ab. Mit ihm werden zum einen Sportvereine bei ihren eigenen Baumaßnahmen, etwa neuen Hallen unterstützt. Allein im Jahr 2022 bekommen Vereine für 60 Projekte Geld – 27 Millionen Euro gibt die Stadt als Zuschuss, 20 Millionen als zinsloses Darlehen.

Zudem hat der Sportausschuss des Stadtrats in seiner Sitzung am Mittwoch beschlossen, in einem vierten Maßnahmenpaket vier weitere Freisportanlagen zu sanieren. Dabei handelt es sich um die Standorte an der Feldbergstraße 65, der Demleitner Straße 2, der Westpreußenstraße 60 und der Aubinger Straße 12. Bisher hat München in den drei vorhergehenden Programmen gut 105 Millionen Euro seit 2017 für die Modernisierung von städtischen Gebäuden und Sportflächen ausgegeben (13 verschiedene Standorte).

Besonders wichtig ist der SPD/Volt-Fraktion, dass im Bereich „Sportgroß- und Sonderprojekte“ neben dem Neubau der Actionsporthalle in Pasing auch die Modernisierung bzw. der Neubau der Eis- und Funsportzentren Ost und West angegangen werden. Hier läuft eine Machbarkeitsstudie, Ergebnisse sollen noch in diesem Jahr vorliegen, so dass das Projekt zügig beschlossen und umgesetzt werden kann.

Dazu sagt Kathrin Abele, sportpolitische Sprecherin der SPD/Volt-Fraktion:

„In einer wachsenden Stadt sorgen wir dafür, dass auch der Platz für den Sport größer wird. Deshalb haben wir 2017 ein großes Sportförderprogramm gestartet. Wir bauen und modernisieren unsere Freisportanlagen, ertüchtigen unsere großen Sportstätten und unterstützen die Vereine bei ihren Projekten. München ist Sportstadt – und diesem Ruf wollen wir auch gerecht werden.“