MS Teams vs. Visavid: Digitalen Unterricht dauerhaft sicherstellen

Foto: Carmen Lindemann

07. April 2022

Schulen brauchen funktionierende Videokonferenzplattformen, das hat die Coronakrise zuletzt gezeigt. Die SPD/Volt-Fraktion im Münchner Stadtrat fordert daher, Microsoft Teams für Berufsschulen auf Dauer und für den Übergang an allen Schulen zur Verfügung zu stellen.

Nürnberg ist skeptisch, Augsburg ebenfalls und auch an Münchner Schulen ist die Unsicherheit groß. Schulleitungen, Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern fürchten, dass der mittlerweile etablierte Distanzunterricht bei hohen Coronazahlen mit dem vom Freistaat geplanten Umstieg von MS Teams auf Visavid leiden wird. Visavid ist MS Teams funktional noch deutlich unterlegen.

Der Freistaat plant aber ab September die Umstellung, um ein einheitliches System zu schaffen und Bedenken des Datenschutzes auszuräumen. Dies ist sicherlich sinnvoll, aber erst machbar, wenn alle Funktionen und Anwendungen reibungslos und zuverlässig zur Verfügung stehen und laufen. Der digitale Unterricht muss aber ohne Unterbrechung gut funktionieren können.

Nach Rücksprache mit den Schulfamilien fordert die SPD/Volt-Fraktion im Münchner Stadtrat daher, MS Teams als Übergangslösung an Münchner Schulen vorerst weiter anzubieten, bis eine bayernweit einheitliche und praxistaugliche Version von Visavid gefunden ist.

Berufsschulen stehen vor einer weiteren Herausforderung: Im Arbeitsleben sollten die Berufsschüler:innen MS Teams bedienen können. Wenn die Plattform aber im Unterricht nicht mehr eingesetzt werden kann, können die Lehrkräfte es ihnen auch nicht beibringen. Hier fordert SPD/Volt die Stadtverwaltung auf, eine datenschutzrechtlich konforme Lösung zu finden und Microsoft Teams auf Dauer als Lehrmittel anzubieten.

Dazu sagt Julia Schönfeld-Knor, bildungspolitische Sprecherin der SPD/Volt-Fraktion:

„Unsere Schulen müssen auch im kommenden Schuljahr in der Lage sein, digitalen Unterricht zuverlässig anzubieten. Das ist nach allen Erkenntnissen, die wir derzeit haben, mit Visavid nicht gesichert. Wir wollen, dass München sich Nürnberg und Augsburg anschließt und die Nutzung von MS Teams verlängern. Eine bayernweit einheitliche Lösung wäre uns am liebsten – aber nur, wenn sie den Praxistest auch besteht. In den Berufsschulen brauchen wir MS-Teams dauerhaft als Lehrmittel, um die Schüler:innen praxisnah unterrichten zu können.“

Teilen