München unterstützt Initiative für direkte europäische Städte-Finanzierung

Volt-Stadtrat Felix Sproll
Foto: Volt

08. Juli 2020

München unterstützt die Initiative „Direct European Funding for Cities“, die zum Ziel hat, dass mehr EU-Fördergelder direkt an Kommunen fließen.

Der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft des Stadtrats beschloss zum einen, dass die Landeshauptstadt sich der Initiative selbst anschließt und zum anderen, dass im Rahmen des Bayerischen und Deutschen Städtetages weitere Kommunen dafür gewonnen werden sollen. Die SPD/Volt-Stadtratsfraktion hatte dies gemeinsam mit ihrem Koalitionspartner, der Fraktion Die Grünen-Rosa Liste, beantragt.

Dazu sagt Volt-Stadtrat Felix Sproll, Fachsprecher der SPD/Volt-Fraktion für Europapolitik:

„Zwei Drittel aller Europäerinnen und Europäer wohnen in Städten – daher haben gerade große Städte wie München eine besondere Verantwortung dafür, wie wir künftig leben werden. Neben der Daseinsvorsorge stehen dabei große gesellschaftliche und ökologische Herausforderungen im Mittelpunkt, etwa eine auf demokratische Teilhabe ausgelegte Digitalisierung und ein wirksamer Klimaschutz. Um diese Aufgaben zu meistern, brauchen Kommunen mehr Einfluss und Zugang zu den finanziellen Ressourcen auf europäischer Ebene. Wir freuen uns sehr, dass wir eine breite Mehrheit im Stadtrat hinter unserem gemeinsamen Vorschlag versammeln konnten und München sich der Initiative ,Direct European Funding for Cities‘ anschließt.“

Teilen